Dominoherzen

für ca. 60 Stück:

250 g Mehl
75 g Zucker
85 g kalte Butter/Margarine
1 Ei (Gr. M)
150 g dunkler
Zuckerrübensirup
1 TL Natron
2 EL gemahlene Mandeln
2 TL Lebkuchengewürz
Mehl für die Arbeitsfläche
100 g Erdbeer-Konfitüre
300 g Marzipan-Rohmasse
100 g Puderzucker
300 g Halbbitter-Kuvertüre
50 g weiße Kuvertüre
Backpapier, Klarsichtfolie
1 Gefrierbeutel

Mehl, Zucker, Fett, Ei, Sirup, Natron, Mandeln und Gewürz verkneten. Zugedeckt ca. 1 Stunde kühlen.

Teig auf wenig Mehl ca. 1/2 cm dick ausrollen. Ca. 25 Herzen (ca. 5 cm Ø) und ca. 35 Herzen (ca. 4 cm Ø) ausstechen. Auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Im vorgeheizten Backofen

(E-Herd: 200 °C / Umluft: 175 °C / Gas: Stufe 3) jeweils 8-10 Minuten backen und dann auskühlen lassen.

Die Konfitüre erwärmen. Herzen dünn damit bestreichen. Marzipan würfeln, mit Puderzucker verkneten. Zwischen zwei Lagen Folie dünn ausrollen. Daraus ca. 25 Herzen (ca. 5 cm Ø) und ca. 35 Herzen (ca. 4 cm Ø) ausstechen. Je 1 großes Marzipan-Herz auf 1 großes Plätzchen, je 1 kleines Marzipan-Herz auf 1 kleines Plätzchen legen.

Dann die Halbbitter-Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen. Herzen mit der Gabel hineintauchen, abtropfen, trocknen.

Die Weiße Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen und in einen Gefrierbeutel füllen. Eine kleine Ecke abschneiden und Herzen damit verzieren.

Dominoplätzchen

65  Honig
100 g Zucker
1 P. Vanillinzucker
75g Butter
2 El. Milch

Guß:
150g Halbbitter Kuvertüre
20g Kokosfett
150g gesiebter Puderzucker

Unter Rühren langsam erwärmen. In Rührschüssel kalt stellen. Unter die fast erkaltete Masse 3 Tropfen Backöl Bittermandelöl und 1 Msp. Zimt rühren. 200 g Weizenmehl, 50 g Speisestärke, 10 g Kakao, 3 gestr. Teel. Backpulver mischen. 2/3 unter die Honigmasse rühren. Rest auf Arbeitsfläche unterkneten. Teig Ca. 1/2 cm dick ausrollen, in Rechtecke (3×6cm) schneiden, auf gefettetes Backblech legen. 8-10 Minuten.
Guß: Halbbitter Kuvertüre und Kokosfett auflösen, erkaltete Plätzchen überziehen.
Gesiebten Puderzucker darüberstreuen.

Dominosteine 2

Die Herstellung dieser Dominosteine erfordert Geduld und eine recht geschickte Hand.

Geduld für Dominosteine

Habt Ihr Geduld, Ausdauer und Durchhaltekraft? Dann könnt Ihr nämlich diese n Dominosteine zusätzlich mit einer Füllung aus 200 g Marzipanrohmasse, die mit 100 g Puderzucker und 3 EL Rum verrührt wurde, noch delikater machen..

Honig mit Zucker und Fett bei niedriger Temperatur im Topf erwärmen. Diese dann abgekühlte Masse nacheinander mit den Gewürzen und dem mit Backpulver vermischte Mehl vermengen. Den Teig auf 2/3 eines mit Backpapier belegten Bleches streichen.

Im Ofen bei 180 °C etwa 20 Minuten backen.

Die Teigplatte teilen. Beide Schnittflächen dünn mit Johannisbeergelee und eventuell Marzipan zusammensetzen. Mit einem Sägemesser in Quadrate von 3 cm Kantenlänge schneiden. 24 Stunden an einer kühlen Stelle ohne Luftfeuchtigkeit stehen lassen und Gebäck antrockenen lassen.

Dann die Oberfläche der Würfel rundherum mit erwärmtem Gelee dünn bepinseln. Dem Boden der Würfel wieder einen Ruhetag gönnen und dann am nächsten Tag die Kuvertüre im Wasserbad erwärmen. Die Würfel mit Hilfe einer langen, zweizinkigen Gabel hineintauchen. Auf einem Gitter über Alufolie/Backpapier oder Pergamentpapier trocknen lassen.

60 x Genuß benötigen
250 gr Honig
65 gr Zucker
65 gr Butter oder Margarine
2 Eier
feingeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
1 TL Honigkuchengewürz
2 EL dunkler Kakao
1 Pr. Salz
300 gr Mehl Typ 1050
3 TL Backpulver
450 gr Johannisbeergelee
100 gr Puderzucker und
3 EL Rum zum Füllen
400 gr dunkle Kuvertüre zum Eintauchen

evtl. 200 g Marzipan

Zubereitungszeit: 90 Minuten
Kühlzeit: 24 Stunden
Backzeit:20 Minuten

Dominosteine

Für den Teig den Honig erwärmen, flüssig werden lassen und kaltstellen. Ei mit Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren. Den kalten Honig dazu geben.

Das mit Backpulver gemischte Mehl mit Kakao und Gewürzen zufügen und zu einen glatten Teig rühren. Den Teig etwa einen Halben Zentimeter dick auf ein gefettetes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C 15 – 20 Minuten backen.

Nach dem Backen den Lebkuchenteig auskühlen lassen. Danach einmal waagrecht Halbieren. Die Aprikosenmarmelade in einem Topf zum Kochen bringen, bis sie dickflüssig ist und beide Innenseiten damit bestreichen. Marzipanrohmasse mit Puderzucker und Rosenwasser verkneten, bei Bedarf noch etwas Puderzucker dazu geben.

Marzipan in der Größe einer Teigplatte ausrollen und zwischen den beiden bestrichenen Platten legen. Gefüllte Platten in 3 cm große Würfel schneiden.Kuchenglasur erwärmen und die Würfel damit überziehen.

Zutaten:

100g Honig
1 Ei
50g Zucker
1 Pä. Vanillinzucker
200g Mehl
2 TL Backpulver
1 EL Kakao
1/2 TL gemahlene Nelken
1/2 TL Zimt
Zutaten für die Füllung:
350g Aprikosenmarmelade
150g Marzipanrohmasse
90g Puderzucker
1 EL Rosenwasser
sowie 500 g Kuchenglasur dunkel