Flambiertes Fondue

1/4 l herber Weißwein, 250 gr Emmentaler, 250 gr Gruyere, 1 Eßlöffel Stärkemehl, 1 Gläschen Cognac, Pfeffer, Muskatnuß, zum flambieren: 2 Eßlöffel Cognac

Den Wein in den Fonduetopf gießen und langsam auf kleinstmöglicher Flamme erhitzen. Inzwischen den Käse reiben, der im Anschluß unter Rühren zugegeben wird. Weiterrühren bis der Käse sich gelöst hat und die Masse zu steigen beginnt.

Nun wird das Stärkemehl zugegeben, welches zuvor mit einem Gläschen Cognac vermischt wurde. Alles nochmals aufkochen lassen. Zum Schluß mit Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Sicherheitshalber für den „großen Moment“ Wasser in der Nähe haben 😉

Vorsichtig den Cognac auf die Käsecreme gießen und einen Moment warten bis sich die Käsemasse erwärmt hat, dann mit einem Streichholz anzünden. Die Flamme solange brennen lassen, bis der ganze Alkohol verbrannt ist und somit von alleine aus geht.

Hier ist übrigens ein guter Cognac wichtig, denn gerade beim flambieren hat ein Billigfusel schon manchen Effekt verhindert.

Sinnvoll ist es nun zum Fondue den selben Wein zu trinken, wie er sich bereits beim Käsefondue befindet, also ein herber Weißwein.

Für Käsefondues gibt es Caquelon, die käuflich zu erwerben sind und für Fleischfondue, egal ob in Brühe oder Fett gibt es Fonduetöpfe bzw. Fonduesets mit zugehörigen Tellern.

Schoko-Nuss-Fondue

200 gr halbbittere Kuvertüre, 50 gr geriebene Haselnüsse, 1 Tasse Sahne und 3 Eßlöffel Nußlikör

Die Sahne in den Caquelon gießen und die Schokolada dazu bröckeln. Den Topf auf kleine Flamme stellen und schmelzen. Langsam rühren, damit sich die Masse gut verbindet. Nun die Nüsse und den Nußlikör einrühren.

Verschiedene Obstarten bieten sich hier zum tunken an.

Bei Steinobst ist es sinnvoll, sie mit heißem Wasser zu übergießen, zu häuten, den Stein zu entfernen und sie in kleine Würfel zu schneiden.

Für Käsefondues gibt es Caquelon, die käuflich zu erwerben sind und für Fleischfondue, egal ob in Brühe oder Fett gibt es Fonduetöpfe bzw. Fonduesets mit zugehörigen Tellern.

Quarkfondue

Zutaten: 1 Knoblauchzehe, 75 gr Butter, 500 gr Appenzeller Käse, 500 gr Quark, 2 Eßlöffel Stärkemehl,1/8 l Milch, 2 Schnapsgläschen Kirsch- oder Zwetschenwasser, 1 1/2 Eßlöffel Paprika edelsüß und die dünngeschnittene Schale von 1/4 Zitrone. Evtt. etwas Milch um den Quark glatt zu rühren.

Den Caquelon mit der halbierten Knoblauchzehe ausreieben und anschließend darin den Käse schmelzen zusammen mit der Butter. In der Zwischenzeit unter den Quark eventuell etwas Milch einarbeiten damit er schön glatt wird. Den glattgeschlagenen Quark dem geschmolzenen Käse zugeben.Wichtig ist, dass die Zugabe langsam erfolgt und sich so die Masse verbinden kann.

Zum Schluss noch etwas Stärkemehl als Bindungsmittel, welches in einer Mischung aus etwas Milch und einem Schnaps angerühert wurde zugeben. Eine Zitronenscheibe zugeben und mit Paprika würzen.

Dazu passt am besten ein Baquette oder ein Bauernbrot. Rezepte zum Brot backen gibt es im Brotportal.

Für Käsefondues gibt es Caquelon, die käuflich zu erwerben sind und für Fleischfondue, egal ob in Brühe oder Fett gibt es Fonduetöpfe bzw. Fonduesets mit zugehörigen Tellern.

Kinderfondue

darf es etwas süßes sein? Mit vielen Früchten?

Die Ananas nach dem Abtropfen würfeln, die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Damit die Bananen nicht braun werden mit Zitronensaft beträufeln. Mandarin-Organen, Pfirsiche und Kirschen abtropfen. Die Pfirsiche, aufgrund ihrer Größe, in kleine Würfel schneiden. Jede Fruchtart in Schälchen anrichten.

Entweder günstige Schokolade aus dem Supermarkt oder Kuvertüre oder Blockschokolade im Wasserbad auflösen. Dann kommt Milch mit dem Schneebesen eingerühert hinzu. Dann werden zugegeben: Honig, Salz und Zucker hinzufügen. Nicht aufkochen lassen, nur heiß halten. Die heiße Mischung aufs Rechaud stellen. Fruchtstückchen auf Fonduegabeln spießen und eintauchen.
Dazu passen Waffeln, Löffelbiskuits und einfache Kekse. Das schmeckt kleinen und großen Kindern.

300 gr Ananas
2  Banane(n)
½  Zitronensaft
150 gr Kirschen (Cocktailkirschen)
300 gr Pfirsiche
300 gr Mandarine(n) (Mandarin-Orangen)
200 gr Schokolade (Blockschokolade)
125 ml Milch
60 gr Mandel(n)
3 EL Honig (Waldhonig)
3 EL Kakaopulver
1 Prise Salz
2 EL Zucker, braun

Für Käsefondues gibt es Caquelon, die käuflich zu erwerben sind und für Fleischfondue, egal ob in Brühe oder Fett gibt es Fonduetöpfe bzw. Fonduesets mit zugehörigen Tellern.

Emmentaler Fondue mit Kräutern

Zutaten:
1 Knoblauchzehe, 500 gr Emmentaler Käse, 1/4 l herber Weißwein, Pfeffer, Muskatnuß, 1 Schnapsgläschen Kirschwasser, 3/4 Tasse frische, Kräuter wie beispielsweise Dill, Estragon, Kresse, Borretsch oder Petersilie

Vorab den Fonduetopf mit einer durchgeschnittenen Knoblauchzehe einreiben. Den Käse in kleine Stücke schneiden, die zusammen mit dem Weißwein in den Fonduetopf gegeben werden.

Nun den Caquelon auf den Rechaud stellen und den Inhalt unter ständigem Rühren erhitzen. Sinnvoll ist dazu ein Holzlöffel, der in Form einer 8 durch den Topf bewegt wird bis die Masse zu kochen beginnt. Würzen mit frisch gemahlenem Pfeffer und Muskatnuß und mit einem Gläschen Kirschwasser verfeinern. Zuletzt werden noch die kleingeschnittenen grünen Kräuter zugegeben.

Kleine Würfel aus einem Bauernbrot geschnitten eignen sich ideal zum tauchen. Jedoch sollte kein frisches Brot verwendet werden, da dieses von der Gabel bröckeln könnte. Brotrezepte zum selber backen gibt es im Brotbackportal.

Für Käsefondues gibt es Caquelon, die käuflich zu erwerben sind und für Fleischfondue, egal ob in Brühe oder Fett gibt es Fonduetöpfe bzw. Fonduesets mit zugehörigen Tellern.

Bierfondue

Das Bier zusammen mit dem geriebenen Käse im Fonduetopf unter ständigem Rühren erhitzen. Würzen mit Worcestershiresauce, Tabasco und Knoblauch. Das Stärkemehl in ganz wenig kaltem Wasser verquirlen und in das Fondue rühren. Aufkochen lassen und mit den beiden Eigelb abziehen. Dann nicht mehr weiterkochen. Mit gehackter Petersilie bestreuen und servieren. Das Fondue darf nicht weiter kochen, deshalb also den Brenner so klein wie möglich stellen.

Am besten passen dazu Laugenbrötchen oder Brezeln (Rezepte dazu gibts auf dem Brotbackportal)

500 ml helles Bier
600 gr geriebener Emmentaler
und Worcestershiresauce
3 Tropfen Tabasco
2 gepreßte Knoblauchzehen
1 EL Stärkemehl
2 Eigelb
2 TL gehackte Petersilie

Für Käsefondues gibt es Caquelon, die käuflich zu erwerben sind und für Fleischfondue, egal ob in Brühe oder Fett gibt es Fonduetöpfe bzw. Fonduesets mit zugehörigen Tellern.

Bauernfondue

Man nehme: 1 Eßlöffel Butter, 1 Knoblauchzehe, 3/8l herben Weißwein, 500 gr AppenzellerKäse, Pfeffer, 1 kleinen Bund Petersilie

Die Butter im Caquelon auf kleiner Flamme zerlaufen lassen. Die geschälte Knoblauchzehe hineingeben und darin lassen bis sie glasig geworden ist, um sie dann vorsichtig aus dem Topf zu heben.

Dann ganz vorsichtig den Wein zugießen, den Käse raspen und in den erhitzen Wein geben. Langsam ind gleichmässig rühren. Sobald der Käse geschmolzen ist mit Pfeffer und Petersilie, fein geschnitten, würzen.

Zum Tauchen werden beim Bauernfondue kleine festgekochte Kartoffeln, blanchierte Rosen- oder Blumenkohlröschen gereicht. Zusätzlich ein in Würfel geschnittenes Stangenweißbrot.

Dazu passt neben dem Stangenweißbrot am besten ein Baquette oder ein Bauernbrot. Jede Menge Brotrezepte gibt es im Brotbackportal.

Für Käsefondues gibt es Caquelon, die käuflich zu erwerben sind und für Fleischfondue, egal ob in Brühe oder Fett gibt es Fonduetöpfe bzw. Fonduesets mit zugehörigen Tellern.

Käse-Tomaten-Fondue

1 Knoblauchzehe, 3/8 l herber Weißwein, 500 gr Gruyère, 3 Eßlöffel Tomatenpüree, 1 Schnapsgläschen Kirschwasser

Die Knoblauchzehe teilen und die Innenseite des Caquelon ausreiben. Den Wein eingießen und den Fonduetopf auf den Rechaud stellen,damit der Wein warm wird. Wenn das geschehen ist, den zuvor geraspelten Käse zugeben und rühren bis der Käse geschmolzen ist. Tomatenmark zugeben und abschmecken mit einem Gläschen Kirschwasser. Fertig ist das Käse-Tomaten-Fondue.

Zum Tauchen eignet sich am besten französisches Meterbrot, welches in mundgerechte Stücke geschnitten wurde.

Für Käsefondues gibt es Caquelon, die käuflich zu erwerben sind und für Fleischfondue, egal ob in Brühe oder Fett gibt es Fonduetöpfe bzw. Fonduesets mit zugehörigen Tellern.